Trauma-Coaching

Alles, was du fühlst, ergibt Sinn.

Verena König

Traumasensibles Coaching

In meinen Coachings unterstütze ich Menschen, die sich eine traumasensible Begleitung auf ihrem persönlichen Weg wünschen. Dafür biete ich einen geschützten Raum, in dem du dich deinen Anliegen behutsam zuwenden kannst.

Ich bin ausgebildet in der Methodik „NI Neurosystemische Integration®“, die Elemente aus Neurobiologie, systemischer Therapie und Psychotraumatologie vereint. Der Schwerpunkt liegt auf der Regulierung des Nervensystems. Durch Ressourcenarbeit und körperorientierte Techniken kannst du zu mehr Stabilität und Selbstwirksamkeit finden. Psychoedukative Elemente sowie Anteilearbeit sind Teil dieses Prozesses, damit du dir selbst mit immer mehr Verständnis und Wohlwollen begegnest.

Da ich auch zertifizierte traumasensible Yogalehrerin bin, fließt mein Wissen aus diesem Bereich in meine Arbeit mit ein, v.a. im Bereich Körperübungen und Atmung.

Fragen & Antworten

Im Gegensatz zur Therapie geht man im Coaching nicht zum Traumaereignis in der Vergangenheit, sondern arbeitet ausschließlich mit dem, was sich im Hier und Jetzt in deinem Leben, deinem Körper, deinen Gedanken und Gefühlen zeigt. Ziel des Coachings ist es, dich zu stärken und zu stabilisieren.

Bitte sei dir darüber bewusst, dass ein Coaching keine Traumatherapie ersetzt.

Das Ziel einer Einzelstunde in Traumasensiblem Yoga ist, für dich eine personalisierte Yogastunde zu entwickeln. Wenn du dies wünschst, erhältst du im Anschluss an die Yogastunde auch einen schriftlichen Ablauf als Anleitung für zuhause.

Im Coaching können Elemente des Yoga mit einfließen (Körper-/Atemübungen), allerdings ist der Fokus hier auf dem Gespräch zwischen uns.

Solltest du an beidem Interesse haben, ist auch ein Wechsel zwischen Coachingarbeit und Einzel-Yoga möglich.

In einem unverbindlichen Telefongespräch (ca. 30 min – kostenlos) erfährst du, wie die erste Sitzung mit mir ablaufen würde. Du hast hier die Möglichkeit, dir einen Eindruck von mir und meiner Arbeitsweise zu machen.

Solltest du Interesse haben, vereinbaren wir einen Termin für ein Erstgespräch (ca. 90-120 min). In diesem geht es mir v.a. darum, mir Zeit für dich und dein Anliegen zu nehmen. Danach entscheidest du, ob du dich wohl genug fühlst, dass du dich von mir begleiten lassen möchtest.

Die ersten Folgesitzungen (ca. 60-90 min) finden idealerweise in kürzeren Intervallen statt (z.B. wöchentlich), danach sind auch größere Abstände möglich. Wie lange du dich von mir begleiten lassen möchtest, entscheidest du.

Inhaltlich geht es in den ersten Sitzungen v.a. um Ressourcenarbeit, Wissen über das Nervensystem und Regulationsübungen.

Aktuell: Termine für Einzelbegleitung voraussichtlich ab Herbst/Winter 2024 möglich!

Du kannst dich gerne unverbindlich auf die Interessentenliste setzen lassen und ich melde mich bei dir, sobald Termine möglich sind.

Traumasensibles Yoga

Was ist Traumasensibles Yoga?

Heilpflanzen

Wie können mich Heilpflanzen unterstützen?

Termine

Kurse, Seminare & Vorträge